"Enter" drücken, um zum Inhalt weiterzugehen

Spenden – vererben

Als gemeinnütziger Verein sind wir in erheblichen Maße auf Fördergelder und Spenden angewiesen.

Auch wenn ein großer Teil unserer Arbeit durch ehrenamtliche Mitarbeiter durchgeführt wird, brauchen wir Ihre Unterstützung und Ihre Solidarität, um unsere Angebote und Hilfestellungen aufrecht zu erhalten.

Spendenkonto:
Weiter trotz Handicap Kreis Unna e. V.
Sparkasse an der Lippe
IBAN: DE09 4415 2370 0000 0609 62
BIC: WELADED1LUN

 

Kostenlos Spenden

Spenden Sie kostenlos und unverbindlich ganz einfach durch eine Bestellung bei Ihrem Lieblingsonlinehändler mit Ihrem nächsten Einkauf.

Dazu gehen Sie bitte auf den Link „Bildungsspender“ unten auf unserer Startseite. Dort können Sie dann Ihren Onlineshop auswählen und bei einer Bestellung spendet Ihr Händler an unseren Verein.

 

Vererben

Viele Menschen in unserem Land haben keinen Erbnachfolger!
Haben Sie einmal darüber nachgedacht, was mit Ihrem Vermögen passiert?
Die Antwort ist ganz einfach – Ihr Vermögen verfällt an unseren Staat bzw. an unser Land.

Sie können aber auch Gutes tun, indem Sie Ihren Nachlass an einen gemeinnützigen Verein vererben.

Bedenken Sie uns in Ihrem Testament. Helfen Sie uns, weiterzuhelfen!
Auch wenn ein großer Teil unserer Arbeit durch ehrenamtliche Mitarbeiter durchgeführt wird, brauchen wir Ihre Unterstützung und Ihre Solidarität, um unsere Angebote und Hilfestellungen aufrecht zu erhalten.

Daher möchten wir Sie an dieser Stelle anregen, einen Teil Ihres Vermögens der Selbsthilfe unserem Verein „Weiter trotz Handicap Kreis Unna e. V.“ zu überlassen.

Mit Ihrem letzten Willen helfen Sie so, arbeitslosen Menschen mit Handicap wieder auf dem 1. Arbeitsmarkt Fuß zu fassen, damit zugleich deren Lebensbedingungen verbessert werden.

Unsere ehrenamtliche Arbeit kann sich nicht auf feste, öffentliche Finanzierungen verlassen, sondern braucht in hohem Maße Spenden, damit die Mitgliedschaft auch für Menschen mit weniger Geld erschwinglich bleibt. Wir benötigen Geld für die Qualifizierung von Ehrenamtlichen, für Reisekosten von Ehrenamtlichen, für die in Deutschland notwendige Vereins- und Geldverwaltung, für Öffentlichkeitsarbeit und auch Geld für Arbeit, für die nur Fachkräfte eingesetzt werden können.

 

Testament – Kompakt

Wenn Sie Ihr Vermögen oder einen Teil davon als Spende an uns vermachen möchten, hier die wichtigsten Infos:

Welche Arten von Testamenten gibt es?

  • Eigenhändiges Testament
  • Notarielles Testament (wird blinden und sehbehinderten Menschen dringend empfohlen)
  • Gemeinschaftliches Testament (Ehegattentestament)
  • Sogenanntes „Behindertentestament“.

 

Was ist sonst noch zu beachten?

  • Sicherstellung, dass das Testament aufgefunden wird (z. B. durch Hinterlegung beim Amtsgericht).
  • Sicherstellung, dass der letzte Wille umgesetzt wird (z. B. durch Ernennung eines Testamentsvollstreckers).